Es läuft grad nicht so bei Dir.

Was ist eigentlich passiert? Du hast hundert Fragen, warum das, was bisher so gut war, plötzlich nicht mehr funktioniert.
Es gibt eine zentrale Frage dazu, die sowohl im Business als auch in Deinen persönlichen Beziehungen die Antwort beinhaltet.

Möchtest Du wissen, wie sie lautet?
Dann begleite mich ein Stück des Wegs hinein in Deine Vision.

Am Anfang war der Anfang

Dein Geschäft lief doch anfangs so gut.

Was ist nur passiert? Kunden, die Dir vertrauten, kaufen kein zweites oder drittes Mal?
Du entdeckst, dass sie noch Götter neben Dir haben? 😉

Sie haben etwas, das Du anbietest, bei einem anderen Experten gekauft, für wesentlich mehr Invest.
Du bist verzweifelt, fragst Dich, was Du falsch machst.
Du weißt, Du hast genau das Richtige für sie – warum nur sieht das niemand?
Ja, sogar ihre Postings verfolgst Du und liest, dass ihre Hürden, ihre Bremsklötze genau durch Dein Angebot aufgelöst werden können.
Deine Expertise stimmt, Dein Webauftritt ist überarbeitet, Du hast Geld investiert für eine SEO-Optimierung.
Und was ist?

Genau!
Nix!

Hast Du versagt?

Nachts plagen Dich Gedanken, die alle rund um Dein vermeintliches Versagen Blüten schlagen. Was ist da nur los?

Seit Jahren warst Du im Vertrauen aufs Universum; dankbar, demütig und ergriffen, und nun scheint es Dich vergessen zu haben. Die Menschen, Personas, Avatare und Hilfesuchenden sehen Dich gar nicht mehr.

Okay, Du bist intelligent und weißt, dass Bücher von Menschen, die das durchlebt haben, Dich weiterbringen. Du weißt, dass Du im Infozeitalter alles ergooglen kannst. Diese Zeit nimmst Du Dir. Du bist natürlich ein Macher und willst Dich sofort in die Umsetzungsphase begeben.

Kurze Zeit später dämmert Dir, dass Du das schon alles weißt und selbst möglicherweise sogar noch viel besser hättest beschreiben können. Hast Du aber nicht. Auch fällt Dir auf, dass dort Problemchen gelöst werden, die Du bereits vor 5 Jahren hättest lösen können. Hast Du aber nicht. Wieder mal war es Dir zu doof, das anzubieten, zu platt, zu wenig. Du hast Deinen Menschen mehr zugetraut und ihnen deshalb diese platten Infos nicht zukommen lassen wollen, es als Art der Belästigung gesehen.

Jetzt auch noch dieses Live-Video eines Mitbewerbers. Hohle Phrasen, hübsch verpackt, noch ein Einfangwebinar hinten dran gesetzt, natürlich mit Bonus am Ende, wenn Du bis zum Ende dabei bleibst und all dieser ganze Mist, der Dir schon lange zum Halse raushängt.

Noch während Du schaust, trudeln die ersten Buchungen ein. Hier 1500 Euro, da noch mal und huch, jemand hat sogar das Teil für 5.000 Euro gebucht.

Augen auf Deine Vision

Augenöffner

Du schlägst fest mit der Stirn auf die Tischplatte und fragst Dich, wie das sein kann. Diese Inhalte für 5000 Eurönchen? Das darf doch nicht wahr sein! Da bietest Du ja für die Hälfte doppelt so viel Input, Know-how, Einsatz, echte Empathie, echtes Hilfe.

Genau das ist das Problem.

Du bist weiter gegangen. Immer weiter in der Entwicklung. Der persönlichen, der geschäftlichen und der geistigen.
Deine ehemaligen Kunden sind noch nicht so weit.

Du weißt, wie es weitergeht, sie aber nicht. Sie fallen lieber auf Heilsversprechen und “rich and dirty” rein, als wirklich an sich zu arbeiten.
Naja, sehr viele eben, natürlich nicht alle.

Was ist passiert?

Wo ist Deine wunderbare Vision hin?

Ich muss Dir leider sagen, Du hast sie verblassen lassen.
Auch beglückwünsche ich Dich dazu.

War es doch anfänglich Deine Vision, Deinen Wunschmenschen aufzuzeigen, was sie tun können um ebenfalls Erfolg zu haben, ihnen Mut zu machen und sie zu fördern, so lass Dir gesagt sein, sie sind gierig geworden. Du hast mal wieder den Weg geebnet für mehr, für Größeres, sie angefixt und nun gehen sie weiter – ohne Dich.

Was lief schief?

Die Antwort ist genauso banal wie wahr.
Du hast viel zu viel gegeben. Für viel zu wenig Ertrag.
Deine eigene Leidenschaft hat Dich überholt.

Es wird Zeit, Dich, Dein Business und Deine Vision auf den Prüfstand zu stellen.
Das ist schwer, das tut weh.

Ziel erreicht

Bogenschützin bei Sonnenuntergang

Du hast schlicht und ergreifend Dein Ziel erreicht.
Zeit für eine Visionserweiterung.

Eine Vision zu haben, das bedeutet auch sich der Kreativität hinzugeben, Dich davon führen zu lassen.
Du hast so viel von Deinem Herz gegeben, dass Du ewig auf dieser Welle reiten wolltest.

Vielleicht hast Du auch die richtigen Dinge getan, nur die Beweggründe waren oder sind nicht mehr die richtigen.
Du hast den ersten Schritt getan, bist sozusagen vorausgegangen, damit andere Dir folgen können.
Du hattest das Große, Ganze im Sinn. Wie jeder Visionär.

Die Menschen aber, die Dir gefolgt sind, haben sich selbst im Sinn, ihr Ego wurde wohl durch Deine Interventionen gefüttert. Sie leben ja nicht DEINE Vision, sondern ihre eigene und die kann völlig konträr zu Deiner sein.
Sie sind jetzt in der Lage den für sich nächsten Schritt zu tun.

Ja ich weiß schon, kann Dich förmlich sehen.
Kopfschüttelnd findest Du das, was ich schreibe, dekadent, doof, unmöglich und provokant.

Das darfst Du auch… bevor Du Dich damit auseinandersetzt, ob an der jetzigen Wirklichkeit, die sich Dir zeigt, doch auch Wahrheit klebt.
Der Hintergrund Deiner Welt hat sich verändert, mit Dir gemeinsam. Dich vor eine neue Kulisse gestellt. Öffne den Vorhang und siehe, Du brauchst jetzt andere Wunschmenschen. Jene, die tatsächlich bereit sind; für den nächsten Schritt. Nicht den, von dem alle sagen, es sei das nächste Level des Business oder des Erfolgs, wie auch immer der Einzelne diesen auslegt.
Nein, das meine ich nicht.

Du bist an Deinen Erkenntnissen gereift, an Deinen Mentees und Coachees. Du hast einen Entwicklungsschritt gemacht, unbemerkt bist Du Deiner Ursprungsvision sehr, sehr nahe gekommen.

Du konntest es nicht gut merken, denn die Menschen sinken nicht vor Dankbarkeit auf die Knie, schreiben keine Lobeshymnen auf Dich.
Erzählen nicht, wer sie größer gemacht hat. Achte mal darauf, wie viele darüber schreiben, dass sie ohne ihren damaligen Coach, Trainer, Mentor heute nicht dort wären, wo sie sind und raten als nächstes jedem, sich ebenfalls einen zu nehmen. Vorzugsweise den Schreiber oder Sprecher dieser Worte. 🙂

Nur, benennt ihn niemand. Ross und Reiter werden nicht genannt und wenn, dann nur, weil er unerreichbar ist, etliche Kontinente von Dir entfernt wohnt und auch nur vor Ort lehrt oder sich in einer Preislage aufhält, die derzeit noch unerreicht für Dich und Deine Wunschmenschen ist.
Ob das funktioniert? Ja doch.
Auf jeden Fall.

Aber Du wolltest ja für diejenigen da sein, die in etwa Deinen Weg noch gehen müssen und eben noch nicht dort angekommen sind.
Liebes, das hast Du getan. Lass es gut sein.

Halte Deine Vision fest, aber geh um Himmels Willen selbst den nächsten Schritt, geh weiter.

Du brauchst neue Menschen

Überarbeite Deine Positionierung, bezieh Stellung, sei provokant, sei ehrlich zu Dir und gehe auf Deinen eigenen Prüfstand.
Frage Dich, wessen Aufmerksamkeit Du als nächstes erregen möchtest.
Wer ist groß genug, mitzugehen?

Verstecke Dich nicht länger hinter einer Aufgabe, die erledigt ist.
Schau auf Deinen Strategieplan zu Deiner Vision.
Welches ist der nächste Schritt?

Wie verwertest Du die Erkenntnisse aus Deiner persönlichen und Deiner Businessvergangenheit?
Was braucht es, um weiterzugehen?

Passen Deine Produkte, Services, Dienstleistungen noch zu Deinem gewachsenen Bewusstsein?
Was kannst Du loslassen und was brauchst Du absolut nicht mehr, Du willst doch nicht nach vorne stolpern, sondern am besten fliegen, oder?

Suche nicht Schuld, die gibt es nicht, es gab Wachstum, sieh hin.
Passe an. Traue Dich das, was Du Dir bisher versagt hast. Erhöhe Deine Preise um das Dreifache, dann erhältst Du die Klienten, die es ernst meinen mit sich und mit Dir.

Suche Dir Deine Klienten aus, nimm nicht alles an, weil es grad eine schwere Zeit ist oder, oder, oder…

Frustschutz

Willst Du viel und hart arbeiten oder weniger und qualitativ ganz tief reingehen? Was bringen Dir 25 Kunden im Monat, von denen niemand umsetzt, was Du empfiehlst? Das bringt Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Das laugt Dich aus, nimmt Dir die Freude und bei Deinen Klienten lässt Du ebenfalls Frust zurück.

Wenn Du weißt, dass Du gut bist, dass Du Gaben und Talente hast, -die außerdem ja auch niemand außer Dir haben kann-, wenn Du Dir selbst vertraust, dann geh.
Go first. Jetzt.

Hör auf am Bodensatz rumzuwühlen, der ist durch. Next Level erst einmal für Dich.
Was kannst Du jetzt besser als vor 3 oder 5 Jahren? Wie verwertest Du die Erkenntnisse?
Was kannst Du für Deine neuen Wunschkunden initiieren, was ihnen wirklich weiterhilft?

Kannst Du neue Formate anbieten oder ein ganz neues Programm, oder Dich komplett neu ausrichten, dann tu es jetzt.

Du hast nichts falsch gemacht.
Du bist nur ein wenig betriebsblind geworden, hast vor lauter Aktionismus, Leidenschaft und Liebe Dinge übersehen und überlesen, die Dich auf die richtige Spur hätten setzen können. Ganz normal, dennoch ist es Zeit aufzuwachen. Schau genau hin.

Massenpsychologie und kollektiver Geist

Gerade dieser Tage ploppen all die Gegenteile dessen auf, was in den sozialen Medien sonst so großartig propagiert wird:
Vertrauen, Licht, Liebe, Dankbarkeit, Glaube, Stärke, Freiheit, Selbstverantwortung, Authentizität – zack, da kommt ein Windhauch daher und alles schreit: „hey, ihr da oben, macht was, wir sind bedroht, haben Angst, sind machtlos.“

StopBeeinflussung, Manipulation, Gerüchte, Verschwörungen in alle Richtungen, Massenpanik aber auch der wahre Egoismus hat sich wieder gezeigt, die wahre Intention, die wahren Werte, bzw. die Wertlosigkeit vieler oft zitierter Werte – Worthülsen. Es gab auch Aufklärung, Hintergründe, Recherchen, Selbstdenker, Hirnnutzer, Herzseher. Visionäre mit gesundem Realitätssinn. Wissenschaftler mit optimistischem Pessimismus. Aufdecker und Hinterfrager, Status quo-Infragesteller.

Wen davon möchtest Du als Wunschkunden? Wo stehst Du dieser Tage? Haust Du auch unbelesen, halbinformiert, wenig fundierte Befürchtungen raus? Prüfe Dich.
Was macht diese Zeit mit Deiner Vision? Ist sie noch stark genug? Übersteht sie eine Talfahrt?

Noch einmal: you go first.
Geh den ersten Schritt, für Dich, für Deine Werte, für Deine Vision.

Du stehst eben gerade vor einem Tor, eines von vielen, die Du noch durchschreiten wirst. Jetzt lebe Deinen eigenen Wert und gehe hoch erhobenen Hauptes hindurch. Lass die Mehrheit nicht die Wahrheit sein und stehe zu Dir, hab aber auch den Mut, neue Weggabelungen zu nehmen, ich habe nie behauptet, dass eine Vision schnurstracks geradeaus läuft. Dann bräuchten Visionäre nicht kreativ sein. Sie haben aber genau diese eine herausragende Fähigkeit. Sie können es. Sie finden Lösungen, sie finden Wege oder sie kreieren sie eben.

Die Frage lautet:
Bist DU noch auf DEINEM Weg?

Clearing-Kurs

Greif nach den Sternen

Du bist nicht auf Deinem Weg oder brauchst noch ein wenig Optimierung? Hol Dir meine 34 Impulse im Clearing-Kurs. Gratis, aber nicht umsonst:

Du erarbeitest Dir Deinen persönlichen Leitfaden für Deine Vision und Mission und lernst, diese in Dein Leben und Dein Business zu integrieren.

Drücke einfach den Button und trage Dich für Deine täglichen Optimierungs-Impulse ein. Diese erhältst Du 34 Tage lang via E-Mail.

34 Clearing-Sessions gratis für Dich